Ratlook-VW von der Polizei Waldshut-Tiengen „verhaftet“

Die Polizei Waldshut-Tiengen hat innerhalb weniger Tage geschafft, bereits das zweite – Polizei nach „auf Gammelblech getunte Auto“ (Ratlook) – aus dem Verkehr zu ziehen (Stilllegung). Opfer diesmal: Ein 24 Jahre alter VW Passat, der „mit rostiger Motorhaube und allgemein vergammeltem Zustand“ bei einer Verkehrskontrolle der Polizei am Dienstag auffiel.

Zusammen mit dem Sachverständigen des TÜVs wurden am Ratlook-VW eine ganze Reihe von Mängeln festgestellt, die sich auch massiv auf die Verkehrssicherheit auswirken können:

– Das Gewindefahrwerk war so herunter geschraubt, dass „die Vorderräder nicht mehr genügend Platz hatten“ und beim Lenkeinschlag am Kotflügel streifen.
– Federn und Achsaufhängung wiesen Mängel auf,
– Durchrostungen
– erhebliche Bremsenmängel und
– ein defekter Auspuff
rundeten das Gesamtbild der Ratte ab.

Außerdem bemängelt:
– Der Tankdeckel war mit einem Vorhängeschloss versehen,
– verschiedene Beleuchtungseinrichtungen entsprachen nicht den Vorschriften und
– die Hupe war ebenfalls nicht zulässig.

Da die Ratten leider nicht unter Tierschutzgesetzt fallen, wurde das arme Auto als verkehrsunsicher eingestuft und auf Anordnung des Straßenverkehrsamts an Ort und Stelle stillgelegt. Mein Beileid an den Fahrzeughalter.

… und dabei können Ratten ja so schön sein, z.B. wie das VW Vento GLX von Henry Clausnitzer:

Ratlook VW Vento GLX
Ratlook VW Vento GLX

VW Vento GLX von Henry Clausnitzer
VW Vento GLX von Henry Clausnitzer

Foto-Quelle „Ratlook VW aus Waldshut-Tiengen“ und Danke an: Pressestelle der Polizei Freiburg
Foto-Quelle „VW Vento GLX von Henry Clausnitzer“: Auto-Bloggerin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.