Blaubeeren sind los – im Revier von Vision X in Singen (Ex-Bauhaus)

Obi-Kreisel bei der Aral-Tankstelle ist derzeit in aller Munde – unnötige Lärmbelästigung, Versammlungsverbot am Car-Freitag, illegale Autorennen, Unmengen an Polizei… Ach, und natürlich die Schweizer! Bis ins Fernseher schafften die Jungs und Mädels rund ums Ex-Bauhaus bereits, leider in klassischen Medien negativ begleitet durch zahlreiche Hater wie Bürgermeister, Stadträtin oder einfach nur Einwohner.

Ja, die Tuning Szene in Singen hat es aktuell nicht leicht und wird immer öfter durch einige Medien aus Süddeutschland gezogen. Doch im Leben hat alles nun mal zwei Seiten – und es ist an der Zeit, die Andere zu sehen – die der Szene.

Ex-Bauhaus gehört zu der Familie, und die Familie ist immer für einen da. Deshalb fuhren am Freitag, dem 22.04.2016, einige – auch überregional und international angesiedelte Familienmitglieder (an diese Stelle eine liebe Grüße gen Schweiz) – nach Singen, um auf die Tuner-feindliche Umstände dort aufmerksam zu machen und – hoffentlich – etwas bewirken zu können. Und das – obwohl bekannt war, dass es viele Kontrollen der Polizei geben wird und Zusammenhalt sehr teuer werden könnte.

Ausfahrt zum Bodensee - die Freiburger sind gestartet
Ausfahrt zum Bodensee – die Freiburger sind gestartet.
Bildquelle: Nadja Dages [Tuning Szene Freiburg]

Aus Freiburg – was mein Homebase ist – fuhr ab dem der hiesigen Szene bekannten Treffpunkt ebenfalls eine Delegation über die Berge, um Auto-Freunde in der Nachbarschaft zu besuchen. Und so traf man an einem warmen Frühlingsabend – wie erwartet – auf zahlreiche Polizei, die Singen quasi dicht machen wollten.

Schnell verbreitete sich die Nachricht, dass manche Fahrzeuge mit viel Papierkram Singen lieber komplett meiden sollten – sei es die aus der Szene oder Großfamilientransporter auf breiten Schlappen. Sogar Dailys mussten herhalten und wurden auf das Vorhandensein von Warndreieck und Verbandskasten untersucht. Und für manche wurde es deshalb auch nicht nur Benzingeld – denn auch zivile Einsatzfahrzeuge können fleißig sein.

Polizeikontrolle Audi RS6
Zu laut, zu Grün? Audi RS6 wegen unnötige Lärmbelästigung rausgezogen – live, nackt und unzensiert.
Bildquelle: Jenny BMW [Tuning Szene Freiburg]

Auch in den Reihen der Freiburger Tuning-Szene wurde durch die Blaubeeren etwas ausgedünnt. So wurde der in der Szene bekannte grüne Audi RS6 – mit „Höchste Leistung„-Pokal bei Pneuhage Tuningday 2015 ausgezeichnet – wegen unnötige Lärmbelästigung rausgezogen und der Fahrer darf sich über 200,00 Euro Strafe freuen.

"Höchste Leistung" Pokal bei Pneuhage Tuningday 2015
„Höchste Leistung“ Pokal bei Pneuhage Tuningday 2015 in den Händen des Audi RS6 Halters
Bildquelle: Auto-Bloggerin.de

Ich habe das Fahrzeug noch persönlich vor etwa 1 Woche gesehen und gehört – und zwar bei BlueDay in Germersheim sowie etwa 200km lang auf dem Weg dorthin. Und muss jetzt wohl an meinen Ohren zweifeln, denn RS6 hat zwar so Einiges unter der Haube, aber als „zu laut“ würde ich den nie bezeichnen, eher als zu grün.

Audi RS6 aus Emmendingen
Grüne Audi RS6 aus Emmendingen, hier – bei BlueDay – dem 1. Markenoffenes Tuningtreffen von Code Blue in
Germersheim.
Bildquelle: Auto-Bloggerin.de

Und da die Operation Familie rund um Vision X bereits läuft, darf ich netterweise nun auch öffentlich das Freizeitprogramm für Singen von Vision X veröffentlichen – denn wir wissen eh, dass die Anderen es wissen:

Die Blaubeeren sind noch am Reifen. Die Saat wurde hauptsächlich im Bereich des Fastfood-Dreiecks gesät.
Vereinzelt ist ein wenig Wildwuchs zu verzeichnen, aber nichts, was sonst besorgnis-erregend wäre.
Es wurden in den letzten Wochen noch andere Varianten der Blaubeeren aus umliegenden Regionen für die Inhouse-Vergrößerung getestet; das Ergebnis hält sich aber in Grenzen.
Wir werden wohl erstmal den Bereich FF-Dreieck meiden und uns am neuen Bauhaus hinten in der langgezogenen Straße sammeln. Und uns dann die Blaubeerzucht anschauen.

Beeren beim Reifen und Vermehren beobachten
Beeren beim Reifen und Vermehren beobachten.
Bildquelle: Nadja Dages

Auch wenn ich heute ausnahmsweise nicht gen Bodensee fahren konnte (wollte? besser nicht sollte? Sucht euch was passendes aus *zwinker*), bin ich in Gedanken (und dank mutigeren Freunden und diversen Apps live) Vorort. Fahrt vorsichtig, liebe Leute, und gebt auf euch Acht – denn der Frühling fängt erst an und das Geld ist in den eigenen Autos deutlich besser investiert, als bei Blaubeeren-Zucht. Denn wie die Polizei sich heute bestimmt selbst überzeugen konnte, verlief der Ausfahrt recht pflegeleicht. (Vielleicht aber auch nur, da es in Singen „jeder und alles kontrolliert“ wurde, „von allen Richtungen“ – so einer der Besucher… „Sehr sehr viel Polizei“)

Bauhaus PP war voll und die Leute hatten auch mehr als ausreichend Spaß gehabt – auch wenn es für einige Teuer wurde. Und derzeit sind manche der Singen-Besucher bereits auf dem Rückweg, während die Polizei bestimmt immer noch mit Pressemitteilung nach dem „rücksichtslosen Autofahrer“ sucht, der mit einem roten BMW-Cabrio in Schlangenlinien fahrend in den Kreisverkehr eingefahren sei, sich anschließend stark beschleunigte und im weiteren Verlauf driftend den Kreisverkehr zur Fittingstraße umfuhr; oder bewundert im Nachhinein die Bremssättel in Rot, Gelb oder im wunderschönen Blau.

Immer daran denken - Blaubeeren sind teuer!
Immer daran denken – Blaubeeren sind teuer!

Bildquelle Teaser-Bild (Symbolbild) Celica T23: Auto-Bloggerin.de

Eine Antwort auf „Blaubeeren sind los – im Revier von Vision X in Singen (Ex-Bauhaus)“

  1. Ach, ist schon wieder Blaubeerenzeit? Aber das gute Wetter hat doch gerade erst angefangen 😉
    Das letzte Bild brachte mich zum lachen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.