Rauchen am Steuer + Alkohol = Unfall in Oberhausen

Wie die Polizei mitteilt, sorgte in der Nikolaus-Nacht ein leicht alkoholisierter PKW-Fahrer für einen Splitterfeld auf der Kurfürstenstraße in Oberhausen. An sich – nichts ungewöhnliches, aber die Geschichte hinter dem Unfall sollte allen Rauchern – also auch mir – zu denken geben, denn Schuld an dem Unfall soll wohl eine heruntergefallene Zigarette gewesen sein.

Unfall aus Fahrersicht:

Nach eigenen Angaben, fiel dem 28-Jährigen Oberhausener eine Zigarette in den Fußraum seines Fahrzeugs. Beim Aufheben der Kippe kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten LKW-Anhänger.

Beschädigungen am Fahrzeug des Unfallverursachers:

Durch den Aufprall wurde die rechte Seite des Fahrzeugfronts und auch das Dach des Autos unter den wohl etwas unglücklich abgestellten LKW-Anhänger gedrückt und dabei schwer beschädigt – wie man auch bereits auf dem Bild weiter oben nicht schwer erkennen kann. Die vorderen Türen des Fahrzeugs ließen sich nicht mehr öffnen und der Fahrer war entsprechend gezwungen, sein Fahrzeug durch den Kofferraum zu verlassen und erhielt dabei Unterstützung von zwei hilfsbereiten Personen. Glück im Unglück also, dass der Mann sich bei dem Aufprall – trotz den Schäden am Fahrzeug – nur leichte Verletzungen zuzog.

Polizei und die Folgen:

Da die Atemluft des Verunglückten nach Alkohol roch, wurde noch vor Ort ein Alkohol-Test veranlasst. Das Ergebnis: mit über 0,5 Promille – positiv. Gut für die Polizei, jedoch nicht so gut für den Fahrer – der junge Mann musste nämlich zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache, sein Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt.

Die Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen mussten sich um das „Splitterfeld“ mit ca. 3.500,- Euro Gesamtsachschaden kümmern. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese – so früh am Morgen bzw. spät in der Nacht und dazu noch am Nikolaus-Sonntag – nicht so begeistert über den Raucher waren.

Meine Meinung:

Auch gänzlich ohne Alkohol ist es als Raucher sehr leicht nachzuvollziehen, wie schnell so etwas passieren kann. Deshalb glaube ich der Schilderung des Fahrers, der – in meinen Augen – mit 0,5 Promille auch nichts besonders stark alkoholisiert war. Die Kombination aus 1-2 Bierchen und 1 Zigarette hätte also nicht so enden müssen. Ein Zufall, das jetzt wohl für keine schöne Nikolaus-Geschenke für den Fahrer sorgen wird. Shit happens!

Bild-Quelle: Polizeipräsidium Oberhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.