Mustang Radnabenkappe auch geklaut

Eigentlich ist Freiburg ja kein Ghetto, aber jetzt wurde auch noch Radnabenkappe von Mustang geklaut – Narben nach, wurde die mit einem Schraubenzieher rausgehebelt. Abgesehen davon, dass die Kappe jetzt weg ist, gibt es an der Felge hässliche Zeichen, da die schöne schwarze Lackierung verletzt wurde. Ich werde, glaube ich, nie verstehen, wieso jemand überhaupt auf die Idee kommt, Radnabenkappen zu entwenden.

So Kleinkram wie die Kappe oder Emblem am Kühlergrill kann man ja auch nicht immer an die Versicherung melden – aus Solidarität, da ansonsten evtl. noch für alle Mustang-Fahrer die Beiträge steigen würden. Ich hoffe nur, dass es alle Fahrer so verfahren.

Fazit: Radnabenkappe ist bestellt, es wird lediglich etwas länger dauern, da die Kappe direkt aus Amerika passend zu den Bullit-Felgen kommen wird.

Ich kann allerdings nicht garantieren, dass ich, sollte ich je eine Person entdecken, die gerade irgendwelche Teile (oder das Auto an sich) anfasst, nicht massiv auf die Finger (Ohren.. Eier…) haue.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.