Türverkleidung aus Leder hat sich gelöst

Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber an der rechten Tür von Musi hat sich leider die Türverkleidung gelöst. Ich kann nur vermuten, dass es passiert ist, weil ich so gerne mit offenen Fenster rumfahre und entsprechend einige Regentropfen reingeraten sind. Oder wegen der Feuchtigkeit, die sich dank einer zu Hälfte ausgelaufenen Cola-Flasche bilden konnte. Aber sei’s drum.

Ein paar mal habe ich versucht, das Leder durch vorsichtiges Anpressen wieder ihren Platz annehmen lassen – leider ohne Erfolg. Daraufhin war ein Mann vom Fach dran, das Leder wollte sich aber ihm nicht fügen, was wohl mit der Struktur von Leder (punktueller Muster) sowie des Untergrunds (poröses Etwas) zusammenhängte – das Kleber wurde einfach von den zu klebenden Einheiten transpiriert.

Leder an der Tür löst sich

Die Lösung:
Die Tür von einem Sattler einfach neu beziehen lassen… Da ich aber der Meinung bin, dass man Frau das doch noch selber versuchen kann…

Werkzeugliste:
… habe ich bei einem Baumarkt mit Bieber eine Tube Kleber gekauft habe. Es handelt sich dabei um Pattex . Außerdem hatte ich vorsichthalber (als Notlösung) doppelseitige Klebeband mit 50kg Haltkraft besorgt – aber nicht verwendet. Dazu ein normaler Schlitzschraubendreher (etwa 8mm) und einige Tropfen Primer (fragt Eure Mädels, liebe Jungs – i.d.R. haben die so etwas im Kosmetik-Schränkchen). Das war’s.

Werkzeug, die ich zur Reparatur verwendet habe

Meine Lösung:
– Leder etwas weiter abziehen und Stresspunkt(e) feststellen (es sind meistens Ecken und Rundungen, wo viel Spannkraft an einer kleinen Fläche festgehalten werden müssen).
– Beide „Klebeseiten“ (Leder und Tür) leicht anrauen (ich hatte dafür eine sehr feine Schleifpapier genommen)
– Das Leder an den Stresspunkten zwischen die Finger nehmen und reiben/massieren, um die zu erwärmen und etwas geschmeidiger zu machen.
– Erst dann entfetten und mit einem Primer behandeln (Primer – eine Flüssigkeit, die man z.B. dafür verwendet, dass die künstliche Fingernägel sind besser/länger halten)
– Kleber auftragen – vorsichtig am Rand von der Tür und am Leder, grob in etwa regelmäßig verteilt überall sonst. Etwas abwarten.
– Jetzt von unten nach oben, Richtung Kleberand, spanen, die Ränder mit einem Schraubenzieher vorsichtig reindrücken. Ein Bild anbei.
Leder mit Schraubenzieher reindrücken
– Sobald alles am richtigen Platz ist, etwa 5 Minuten lang gezielt am Stresspunkt drücken und nachspannen. Danach alle Ränder vorsichtig nachspannen.

Anbei noch das Video, wie ich das Leder nachgespannt habe, um bestmögliche Ergebnis zu erhalten.

Das Ergebnis danach. Sieht, finde ich, sauber aus.
Das Ergebnis danach. Sieht, finde ich, sauber aus.

Bisher (es sind 2 Tage seit der Klebe-Aktion vergangen) hält sich das Leder wunderbar. Bin gespannt, wie es aussehen wird, wenn das Auto ein paar Stunden in der Sonne stehen bleibt und richtig erhitzt wird (genau dann stellte sich das Leder bisher wieder auf). Was meint Ihr? Wird das halten?

2 Antworten auf „Türverkleidung aus Leder hat sich gelöst“

  1. Hallo…

    Das wird leider nicht lange halten da PATTEX soweit ich weiss nur bis 40 oder 50 Grad geht.
    Es gibt ähnliche Kontaktkleber, die gehen bis über 110, damit geht es wunderbar.

    Hatte selbst einen Mustang an dem die Türlappen einfach abgefallen sind, und danach war alles wie neu.
    Schön mit einem Tuch in die Kuhle pressen damit es auch schön kleben bleibt.

    Gruß

    LaForge

  2. Hi LaForge,
    nach einiger Zeit (mittlerweile ca. 2 Jahre) kann ich sagen – es hält prima. Das Geheimnis ist Primer (entzieht komplett die Feuchtigkeit), und davor alle halbwegs vergammelte Kleberreste mit Schleifpapier beseitigen. Und Pattex ist halt recht dynamisch.
    Liebe Grüße aus Freiburg,
    Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.